Khaos Welt
  Startseite
    Pin-Up-Life
    Just me...
    Meine Rezepte
  Über...
  Archiv
  Lifestyle
  Irland
  Lieblingsworte
  Empfehlungen
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Freunde
   
    ehrlicheworte

    spiritofaxe
    - mehr Freunde


Links
   Webfail
Letztes Feedback




http://myblog.de/traumtaenzerei

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Absturzgefahr...

Heute meldet sich der Tollpatsch in mir zu Wort.

Es gibt einige Dinge, die man vor wichtigen Prüfungen nicht gebrauchen kann - man merke sich: Treppe runterfallen ist eines dieser Dinge. Ich lag die Nacht wach, weil bei jeder Bewegung mein Schmerzempfinden sich jedes Mal zu ner kurzen Party entschlossen hat - und nun, endlich am Schreibtisch - kann ich meine Texte nicht unterstreichen oder schreiben, weil die Wunden an den Fingern siffen und mir alles versauen.

Naja... ich hatte die ganze Zeit Angst krank zu werden - nun halt das, geht also.

Meine "beste" Freundin hat mich letzte Woche übrigens versetzt - ohne irgendein Wort, eine nachträgliche Entschuldigung etc. Ich habe eine knappe Stunde im Schneeregen auf sie gewartet - und sie hat es bis jetzt noch nicht geschafft sich zu melden. Ich bin gespannt, wann es mal wieder so weit ist o.O. Grrr...! Das einzig wirklich Schlimme daran ist, dass ich jedes Mal wieder Hoffnung habe, jedes Mal vor Sorge um sie sterbe, wenn was passiert und ich jedes Mal springe, wenn ich ihr irgendwie im Leben helfen kann - und seit Jahren genau für das: Für das Stehen gelassen werden. Danke.

Was gibt´s sonst? Gute Frage... so vieles, dass ich gar nicht alles aufzählen kann. Manchmal habe ich das Gefühl, dass mein innerer Drang zu helfen noch mein Ruin sein wird. Grundsätzlich, egal wie sehr ich an mich denken sollte, denke ich an andere. Ich denke nicht wirklich oft an mich - soll jetzt hier nich egostisch wirken - aber zum Beispiel nun, 5 Tage vor meinen Prüfungen - korrigiere ich trotzdem noch ne Bachelorarbeit und denk die Hälfte des Tages daran. Ich mach das wirklich gerne, weil die Person auch immer für mich da ist - aber bei meiner Examensarbeit oder jetzt bei den Prüfungen, steh ich doch auch alleine da - warum kann ich dann nicht sagen: Danke, geht nicht. Ich glaube, weil ich es nicht will. Weil es mir in Wirklichkeit hilft mich in andere Probleme zu stürzen, dann sind die Eigenen plötzlich nicht mehr wichtig.

Kennt ihr das?

 

21.2.13 10:39
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


el commandante / Website (21.2.13 11:17)
hallo du,

ich wünsch dir eine gute abheilung deiner verletzungen. mich fasziniert dein blog, ich les dich immer wieder gern mal...so ein rot wie unsere beiden blogs haben, das gibts hier nicht oft, weil die leut meinen, da kann man nichts lesen wegen, wegen der grellheit. daumen drück für deine prüfungen - du schaffst da mit links.

batschi
thomas

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung